Tränentagebuch

19.11.2007 08:30

Wie kommt es, das mir nach einem schönen und durchweg entspannenden Wochenende Montag morgens einfach nur nach Heulen zumute ist? Will ich nicht arbeiten? Bin ich doch erkältet und es kommt wiedermal nicht raus? Bekommt mir das geweckt werden nicht? War Computer zum wach werden heute die falsche Taktik? Liegt es an dem desolaten Zustand unserer Wohnung? Hab ich nichts zum Anziehen oder hab ich nur das Gefühl, nichts zum Anziehen zu haben, weil ich einfach nicht raus will? Bin ich schwanger? Ist mein Körper deptrimiert, weil ich nicht schwanger bin? Ist das Wetter einfach scheiße? Sind wir urlaubsreif und brauchen Sonne? Warum hab ich schon wieder meine PIN vergessen???

Mein Mann hat mich als heulendes Elend auf die Arbeit gefahren und die Tankstellenfrau hat mich gesehen (obwohl ich extra im Auto geblieben bin) und Sven einen Cookie für mich mitgegeben... Jetzt ist mir nicht mehr aufs erste Verlangen nach Heulen, aber ich fühle mich müde und passiv und nach Couch und Kuscheldecke. Ich versuchs heute mal mit konzentriert arbeiten... und vielleicht geh ich doch zum Arzt, wenn ich einigermaßen vorangekommen bin...

19.11.07 10:29, kommentieren

31.10.2007 Morgens vor der Arbeit

Langsam wirds planbar, das nach einem Tag, der in Tränen endete, der nächste auch wieder in Tränen anfängt... Wahrscheinlich braucht das ganze einen Abschluß, den es über Nacht nicht gibt... keine Ahnung... oder es muß sich einfach lohnen?

14.11.07 10:23, kommentieren

30.10.07 Irgendwann abends

Der ganz normale Planungswahnsinn... Deshalb komm ich auch nie bei meinen Storys weiter. Weil ich bei Adam anfange und schon bei Eva hängenbleibe (Eva ist nunmal sehr pedantisch). Warum sollte es bei einer Reise anders sein... Meine bessere Hälfte hat mir hierzu die Meinung gesagt und es endete in Tränen und völliger Lethargie. Das Tragische ist ja nur, das er recht hat. 'Just around the riverbend' würde mir wahrscheinlich guttun... Aber dazu muß man mal die Zügel locker lassen... und die dazu nötigen Muskeln und Nervenbahnen muß ich wohl noch trainieren...

14.11.07 10:22, kommentieren

24.10.07 07:30

Der Tag fängt genauso Scheiße an, wie der letzte aufgehört hat... Na, immerhin hab ichs schonmal geschafft nicht ganz so spät aufzustehen... aber von gewünschten Zielen weit entfernt...

24.10.07 09:18, kommentieren

23.10.07 20:00

Gerade heimgekommen, keine Lust noch was zu reißen, ebenso keine Lust, ohne 'Erfolg' ins Bett zu gehen... alles Scheiße...

24.10.07 09:17, kommentieren

21.10.07 02:39

Als wirklich letzter auf Con ins Bett zu gehen, und mehr outtime als intime ... also wieder mal kein 'Abschluß'.... Ob es das war... Keine Ahnung

24.10.07 09:16, kommentieren

02.10.2007 19:00...

Und wieder eine Stunde vertan...

Aber diesmal hat wenigstens das Reden funktioniert. Mit einem 'Wir müssen nachher reden' von der Arbeit aus, hab ich mich erfolgreich gezwungen, zuhause nicht in Couch-Kartoffel-Manier einfach alles beiseite zu schieben. Mein Mann war hatte den ganzen Nachmittag an diesem Satz gekaut und wollte natürlich auch wissen, was los ist.

Und irgendwas scheinen wir beide richtig gemacht zu haben, denn es endete nicht darin, das er irgendeinen Teil von der Wohnung aufräumte und ich einfach so lange weinte, bis die Kopfschmerzen zu stark waren. Ich hab es irgendwie geschafft, den ganzen Mist anzusprechen, der den Tag über in meinem Kopf Ringelpietz mit Anfassen gespielt hat, auch wenn ich mir manchmal vorkam, wie zu den seltenen Zeiten, wenn ich meiner Mutter mein Herz ausgeschüttet habe und von ihr ein: 'wenn du erstmal groß bist, wird das schon alles' erntete.

Auch wenn wir jetzt nicht wirklich Lösungen haben ist erstmal alles raus und es gibt zumindest Ansätze. Ich muß nur noch herausfinden, auf welche Vernunftentscheidungen ich verzichten kann und welche unbedingt sein müssen. Im Allgemeinen, und im Besonderen zu den Themen 'Neuseeland', 'Katzen', 'Kinder' und 'Neues Auto'.

3.10.07 10:23, kommentieren